Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

  • Home
  • Haushalte
  • Bilanzen
  • Kontrollgremien
  • Service
  • Kontakt
  • Suche

Vor 60 Jahren geweiht

Drei Priester der Diözese Würzburg begehen Diamantenes Priesterjubiläum

Aschaffenburg/Würzburg (POW) Den 60. Jahrestag ihrer Priesterweihe begehen am Freitag, 20. Juli, Pfarrer i. R. Edwin Bauer (Aschaffenburg), Pfarrer i. R. Eugen Menth (Würzburg) und Pfarrer i. R. Peter Roth (Aschaffenburg). Bischof Josef Stangl weihte sie am 20. Juli 1958 in Würzburg zu Priestern.

Pfarrer i. R. Edwin Bauer (85) war fast 30 Jahre Pfarrer der Aschaffenburger Pfarrei „Unsere Liebe Frau“. Bauer wurde 1932 in Würzburg geboren und wuchs in Dorfprozelten auf. Bischof Josef Stangl weihte ihn am 20. Juli 1958 zum Priester. Danach war Bauer Kaplan in Versbach und Würzburg-Sankt Laurentius. 1962 wurde er am Kilianeum Miltenberg zunächst Präfekt, 1967 Direktor. 1976 übernahm Bauer die Pfarrei „Unsere Liebe Frau“ in Aschaffenburg, 1977 auch die Aufgabe des Präses der Kolpingsfamilie Aschaffenburg-Stadt. 1980 wurde er zudem Dekanatspräses für Liturgie und Kirchenmusik, 1981 auch Bezirkspräses der Kolpingsfamilien im Bezirksverband Aschaffenburg sowie 1982 Präses der Marianischen Männer-Sodalität. 1996 war Bauer außerdem Prokurator des Dekanats, seit Juli 1996 auch Schulbeauftragter. 2003 wurde er in den Ruhestand versetzt. Bis 2016 half Bauer in den Innenstadtpfarreien Aschaffenburgs in der Seelsorge mit, auch nahm er weiterhin seine Aufgaben für die Kolpingsfamilien wahr.

Pfarrer i. R. Eugen Menth (86) war viele Jahre Pfarrer von Greßthal, Kuratus von Wasserlosen und Schwemmelsbach sowie Pfarradministrator von Burghausen mit Wülfershausen. Menth wurde 1931 in Acholshausen geboren. Bischof Josef Stangl weihte ihn am 20. Juli 1958 in der Seminarkirche Sankt Michael in Würzburg zum Priester. Anschließend wirkte Menth als Kaplan in Krombach, Kirchzell und Sommerau. 1964 wurde er Kuratus von Wasserlosen mit Filiale Rütschenhausen. Ab 1983 war er zudem Pfarrbeauftragter von Greßthal und Kuratus von Schwemmelsbach. 1988 wurde er zugleich Pfarrer von Greßthal und 1998 auch Pfarradministrator von Burghausen mit Wülfershausen. Zeitweise war er zusätzlich Administrator von Brebersdorf. Seit 2008 ist Menth im Ruhestand und wohnt im Würzburger Marienheim.

Pfarrer i. R. Peter Roth (85) war 38 Jahre Pfarrer in Schleerieth im Landkreis Schweinfurt. Roth wurde in Aschaffenburg geboren. Nach dem Theologiestudium empfing er am 20. Juli 1958 in Würzburg die Priesterweihe durch Bischof Josef Stangl. Danach war Roth als Kaplan in Kleinwallstadt, Ernstkirchen, Obernburg, Frammersbach und Kahl am Main eingesetzt. 1964 wurde er Pfarrer in Schleerieth, wo er bis 2002 tätig war. Zusätzlich wirkte er als Kuratus von Vasbühl. Die Marktgemeinde Werneck zeichnete ihn 1998 mit der Silbernen Bürgermedaille aus. Seit 2002 verbringt Roth seinen Ruhestand in seiner Heimatpfarrei Sankt Michael in Aschaffenburg. Dort half er lange in der Seelsorge mit.

(2618/0640)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung